Bio Baumwolle – der Umwelt & den Kindern zuliebe

Bio Baumwolle – der Umwelt und den Kindern zuliebe

Was ist Bio-Baumwolle?

Beim Bio-Baumwollanbau stammt bereits das Saatgut aus kontrolliert biologischem Anbau. Baumwolle ist eine Pflanze, die sehr viel Wasser benötigt. Allerdings beansprucht Bio-Baumwolle weitaus weniger Wasser als konventionell angebaute Baumwolle. Das liegt daran, dass bei Bio-Baumwolle komplett auf chemische Pflanzenschutzmittel verzichtet wird und stattdessen natürliche Dünger zum Einsatz kommen. Dadurch steigt langfristig der Humusanteil im Boden und dieser kann größere Wassermengen speichern.

Bio-Baumwoll- wie auch konventionelle Baumwoll-Pflanzen werden sehr häufig von Schädlingen befallen. Um diese zu bekämpfen werden beim Anbau von Bio-Baumwolle ausschließlich natürliche Schädlingsbekämpfungsmittel verwendet. Diese schaden weder der Gesundheit des Bauers, der diese verwendet noch der Natur und dem Grundwasser.

Warum ist Bio- Baumwolle besser?

- Bio- Baumwolle ist umwelt- und gesundheitsschonend und hilft gegen Armut 

- Bio- Baumwolle unterstützt die natürliche Hautfunktion, hilft der Haut sich zu regenerieren & frei zu atmen- besonders geeignet für ganz junge zarte Babyhaut

- Verzicht auf Einsatz von chemischen Pestiziden und Düngemittel beim Anbau, stattdessen Nutzpflanzen, Hülsenfrüchte, Lockpflanzen

        →  Produktionskosten der Bauern werden gleichzeitig gesenkt

- Armut wird außerdem durch die Bioprämie, die das Einkommen verdreifacht, bekämpft

- Gentechnik ist verboten

Wie kann man als einzelne Person helfen beim Kauf von Bio- Baumwolle?

Mit jedem Produkt, das du kaufst, wird die Umwelt weniger mit Schadstoffen belastet.

Das Ergebnis: Die Nachfrage nach Bio-Baumwolle steigt und demnach auch das Angebot. Ganz konkret werden dadurch immer mehr Bauern Bio-Baumwolle anbauen und der Anteil an 100% Bio-Baumwolle steigt.

Eure Susi

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.